Die Küche als Gourmettempel

Der Herbst.

Die Küche als Gourmettempel – der Herbst

Wenn die Tage kürzer werden, es wieder früher dunkel und später hell wird und die Kraft der Sonne merklich nachlässt, dann wissen wir es: der Sommer hat sich verabschiedet und Platz für den Herbst gemacht.

Spätestens jetzt blüht das Gourmetherz wieder auf, denn endlich darf es wieder deftig schmecken und in der Küche nach herzhaften Speisen duften.
Die Zugvögel bereiten sich auf ihren Abflug in ihre südlichen Winterquartiere vor und einige Säugetiere auf den bevorstehenden Winterschlaf. Wir aber wachen auf, denn in unserer Küche gibt es wieder viel zu tun.
Wir feiern die Kürbiszeit und das Erntedankfest, wir genießen die schmackhaft würzigen Pfifferlinge mit Wild und wir versammeln uns wieder alle um den Tisch in der Küche.

Solo Eck

Wir schauen über Großmutters Schulter, wenn sie an der Küchenspüle Pflaumen für den Kuchen schneidet, Äpfel für ein leckeres Mus püriert und Quitten für den selbstgemachten Likör wäscht.
Bei der Essensvorbereitung befüllen wir das Becken der Keramikspüle mit kaltem Wasser und lassen die Salatblätter darin eintauchen. In der Zwischenzeit können wir auf der Abtropffläche das Fleisch sorglos nach Geschmack würzen, denn Keramik nimmt keine Gerüche auf und gibt auch keine ab. Auch der heiße Topf kann sorglos auf der Abtropffläche abgestellt werden, während das Gefriergut im Restebecken auftaut, denn die Keramikspüle ist hitze- und kältebeständig.
Doch nicht nur der Likör heizt ein, wir freuen uns besonders auf die ersten warmen Suppen. Während der Herbstzeit sind Rezepte für warme Kürbissuppen sehr beliebt. Hier unser Tipp für einen warmen und gemütlichen Herbstabend:

Asiatische Kürbissuppe

Zutaten:

Für 2 Portionen
600 g Kürbisfleisch
20 g Ingwer
2 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
1 El Öl
1 l Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
getrockneter Chili
2 Tl Limettensaft
1 El Sesamsaat
1-2 El gehackte Petersilie

Die Küche als Gourmettempel – der Herbst

Zubereitung:

1. Das Kürbisfleisch in grobe Stücke schneiden. Ingwer schälen und fein hacken. Knoblauchzehen pressen. Zwiebeln fein würfeln.
2. 1 El Öl in einem Topf erhitzen, vorbereitete Zutaten darin bei mittlerer Hitze unter Rühren 5 Min. andünsten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und aufkochen.
3. Suppe 20 Min. kochen, fein pürieren und durch ein Sieb streichen. Mit Salz, Pfeffer, etwas getrocknetem Chili und Limettensaft würzen. Sesamsaat in einer Pfanne ohne Fett rösten.
4. Die Suppe mit dem Sesam und Petersilie bestreuen.