Keramikspülen und Lebensmittel

Eine gute Kombination.

Keramikspülen und Lebensmittel

Neben ihrer Herkunft und der Anbauart beeinflusst auch unser Umgang die Qualität von Obst und Gemüse. So verliert zu lange gekochtes Gemüse nicht nur an Geschmack, sondern auch deutlich an Vitaminen. Um gute Qualität sowie Genuss sicherzustellen, sollten die Zutaten frisch sein und bei jedem Arbeitsschritt sorgsam bearbeitet werden. Die Keramik ist als hochmoderner Werkstoff geruchs- und geschmacksneutral. Gemüse wie Zwiebeln und sogar Knoblauch hinterlassen keinerlei Gerüche auf der Oberfläche und nehmen auch keine auf.

Tipps für das richtige putzen von Blattsalaten, Obst und Gemüse

Salat am besten Schleudern

Salat am besten Schleudern

Es ist nicht notwendig, jedes Salatblatt einzeln unter fließendem Wasser zu waschen, denn aufgrund der großen Oberfläche kann es schnell zu Nährstoffverlusten kommen.

Es reicht aus, wenn die einzelnen Salatblätter vom Salatkopf losgelöst werden und im Ganzen im Becken der Keramikspüle mit reichlich Wasser sorgfältig gewaschen werden. Einfach das Becken mit kaltem Wasser befüllen und die knackigen Blätter darin eintauchen.

Bei den meisten Salaten genügt einmaliges Waschen. Ist der Salat stark verschmutzt, sollte dieser Vorgang 2-3-mal wiederholt werden bis das Wasser klar ist. Den Salat zwischendurch in einem Sieb abtropfen lassen oder kurz schleudern. Beim Waschen sollten die Blätter unversehrt und knackig bleiben. Keinesfalls Blätter lange im Wasser liegen lassen, denn dadurch werden sie welk und verlieren ihre wasserlöslichen Inhaltsstoffe.

Äpfel und Birnen lauwarm waschen

Bei gewachsten Äpfeln lässt sich die Oberflächenschicht gut mit Küchenkrepp abreiben. Trotz aller Sorgfalt sollte man eines jedoch wissen: Gebundene Pestizide unter der Schale, also im Fruchtfleisch, können nicht durch Waschen entfernt werden. Bio-Produkte können eine gesunde Alternative sein.

Äpfel und Birnen lauwarm waschen
Gemüsebürsten und Obstwaschmittel

Gemüsebürsten und Obstwaschmittel

Bei Karotten finden sich 85 Prozent ihrer gesunden Substanzen unter der Schale. Ähnlich sieht es bei Tomaten, Gurken und anderen Obst- und Gemüsesorten aus. Allerdings sollte man hier mit einer speziellen Gemüse-Bürste die raue Oberfläche gründlich säubern. Besonders bei Salatgurken, die keine Bio-Ware sind, ist die Schale oft stark gewachst. Diese Schicht lässt sich jedoch mit einem speziellen Obst- und Gemüsewaschmittel, das unter anderem in Reformhäusern erhältlich ist, leicht und vollständig entfernen.

Für das schnelle Abbrausen zwischendurch und praktisch beim Vorbereiten und Kochen sind  Einsatzsiebe aus Edelstahl. Selbst für das einfache Entfernen von Abfällen gibt es den idealen Helfer – Resteschalen, die es passend zu bestimmten Modellen von Keramikspülen gibt.

Pilzbürsten – schonende Putzhelfer

Wild wachsende Pilze können mit Schwermetallen und Radioaktivität belastet sein. Bei ihrer Zubereitung ist unbedingt darauf zu achten, dass die Lamellen und die so genannte Huthaut gründlich entfernt werden. Bei Kulturspeisepilzen wie zum Beispiel Champignons reicht es dagegen aus, sie mit einer Bürste - idealerweise einer Pilzbürste - abzureiben. Weniger empfehlenswert ist es, sie mit Wasser zu waschen, da sie sonst ihr typisches Aroma verlieren.

Villeroy & Boch Condor 50