Zutaten

• 2 kg Rhabarber (für ca. 900 ml Saft)
• 500 g Gelierzucker
• 1 Zitrone oder 1 Päckchen Zitronensäure
• 1 Vanilleschote

Rhabarbergelee

Zubereitung:

1. Rhabarber waschen, putzen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. 1,6 kg geputzten Rhabarber abwiegen und mit 600 ml Wasser erst aufkochen lassen und dann 10 Minuten köcheln lassen, solange bis das Fruchtfleisch zerfällt. Das Fruchtfleisch in ein leicht feuchtes Mulltuch geben und durch in einen Sieb in eine Schüssel komplett austropfen lassen. Am Ende das Mulltuch vorsichtig ausdrücken und den Saft abkühlen lassen. Aufpassen, dass kein Fruchtfleisch mit in den Saft gerät.

2. Von dem Saft 900 ml abmessen und mit dem Gelierzucker und dem Zitronensaft in einem großen Topf verrühren und ganz langsam aufkochen lassen. Wenn es richtig sprudelt, mindestens drei Minuten lang kochen lassen und dabei ständig rühren.

3. Vanilleschote aufschneiden und mit in den Topf geben. Für die Gelierprobe etwas Gelee auf einen kleinen Teller geben und im Kühlschrank abkühlen lassen. Sobald diese fest wird, ist auch der Gelee fertig. Ansonsten ein paar Minuten weiterköcheln lassen. Schaum mit einer Schaumkelle entfernen.

4. Den fertigen Gelee bis zum Rand in saubere Schraubgläser füllen. Gläser fest verschließen und 5 Minuten auf den Kopf stellen, damit auch der Decker steril wird.