Wein, Sekt und Champagner

Wein, Sekt und Co stilvoll servieren

Passender Wein zum Essen

Wie jeder Weinkenner weiß, macht das Glas den Unterschied: Je nach Weinsorte lässt das passende Glas die Aromen besonders intensiv wirken.


Daher unser Tipp: Wählen Sie zu jedem Gang den passenden Wein mit dem perfekten Weinglas.

Rind – ein vollmundiger Rotwein

Wenn Sie gern einen köstlichen Rinderbraten servieren möchten, reichen Sie am besten einen samtigen, vollmundigen Rotwein mit Erdbeeraromen dazu – z.B. Pinot Noir, Spätburgunder oder spanischen Rioja. In dem breiten Rautendekor-Kelch unseres Boston Rotweinglases können sich die Wein-Aromen hervorragend entfalten. Die coloured-Varianten Rot und Grün wirken dabei ganz besonders weihnachtlich.

Weinempfehlung: Avior Reserva 2011
(Schwarzkirsche, Cassis, Vanille, Zimt, Schokolade, Zedernholz)

Fisch - ein leichter Weiß- oder Roséwein

In vielen Familien gehören Lachs oder Zander zum klassischen Festmenü. Dazu passen am besten frische und leichte Weine wie Chardonnay oder Weißburgunder. Aus den Octavie Weißweingläsern genießen Sie die feinsinnige Eleganz des Weines in besonders faszinierender Form – dank der festlichen, brillanten Diamantenschliffoptik und dem breiten rundlichen Kelch, der das grazile Bouquet perfekt zur Geltung bringt.

Weinempfehlung: »Viña Tobía« Rosado 2015
(rote Pflaume, Erdbeere, Himbeere)

Vegetarisch – ein trockener oder fruchtiger Wein

Wer ein vegetarisches Festessen bevorzugt, genießt dazu am besten fruchtige Weine. Zu gedünstetem Gemüse und Überbackenem schmeckt z.B. ein roter Beaujolais vorzüglich. Zu gegrilltem Gemüse, Risotto oder Salatvariationen sind halbtrockene Grauburgunder oder der Grüne Veltliner ein Genuss. So oder so: die unkomplizierte Glasserie Entrée bietet Ihnen die passenden Rot- und Weißweingläser für Ihr Fest.

Weinempfehlung: Albet i Noya »Curiós Xarel.lo« 2015
(Limette, Quitte, weißer Pfirsich, Fenchel, Gras)

* Weine gesehen bei vinos.de

Sekt oder Champagner – Der feine Unterschied

Sekt wird heute als Synonym für alle Qualitätsschaumweine verwendet, die sich nicht Champagner nennen dürfen. Dennoch gelten auch für Qualitätsschaumweine feste Regeln. So darf die Kohlensäure der Grundweine nur aus der zweiten Gärung stammen, die anschließende Reifezeit liegt bei neun Monaten und der fertige Sekt hat bei 20°C mindestens 3,5 bar und 10 Vol. % Alkohol.

Champagner stammt immer aus der Champagne, einer Region in Frankreich. Das bedeutet, nur Schaumwein, der in der Champagne nach der „méthode champenoise“ hergestellt wird, darf sich Champagner nennen. Bei dieser besonderen Flaschengärung wird ein bestimmtes Mischverhältnis aus Rohr- oder Rübenzucker und Hefe hinzugegeben, um eine zweite Gärung zu ermöglichen. Die erlaubten Rebsorten Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay werden mit der Hand geerntet. Die vorgeschriebene Mindestreifezeit für jahrgangslose Champagner beträgt 15 Monate. Champagner muss mit einem Naturkorken verschlossen werden.

Die Sekttulpe

Bei der Schaumweintulpe handelt es sich um ein höheres, nach unten konisch zulaufendes Glas mit relativ kurzem Stiel. Die Bezeichnung basiert auf der an eine Tulpe erinnernden Form des Kelches. Durch die nach oben hin schmäler werdende Tulpe kann sich das Aroma im oberen Teil des Glases konzentrieren und dank der relativ kleinen Oberfläche verflüchtigt es sich nicht zu schnell. Das macht die Tulpe für Kenner zur idealen Form für den Champagnergenuss.


Wir empfehlen: Einen guten Champagner aus den Gläsern Allegorie Premium Champagner (300mm), die in ihrer sehr eleganten Form gut zu Gold- oder Platin-Geschirrdekoren passen.

Die Sektflöte

Die im frühen Italien entwickelte Flöte hat sich im Laufe des 18. und 19. Jahrhunderts als Champagnerglas durchgesetzt. Der Kelch einer Sektflöte (auch Schaumweinspitz oder Schaumweinfontaine) ist hochgezogen und am Rand leicht ausgestülpt, sodass das Bouquet dank der schmalen Oberfläche gut erhalten bleibt. Dank des langen Stiels der Flöte erwärmt sich der Schaumwein nicht durch das Halten des Glases mit der Hand – vorausgesetzt man hebt es am Stiel oder noch besser nur am Boden an.


Wir empfehlen: Empfangen Sie Ihre Gäste mit einem guten Sekt oder Champagner aus der Purismo Specials Sektflöte.