Unsere aktuellen Highlights
Laden...

Martinigläser

Martinigläser von Villeroy & Boch – das Cocktailglas schlechthin

Die Martinigläser von Villeroy & Boch bieten Ihnen das klassische Design für Ihre selbst kreierten Cocktails, aber natürlich auch für einen weltberühmten Wodka oder Dry Martini. Weiterlesen...

Unser Service im Online Shop
Direkt vom Hersteller

Nur 1.Wahl Produkte in bester Qualität und hochwertigster Verarbeitung

Durchschnittliche Produktbewertung

"Gutes Porzellan bemerkt man erst nach Jahren! Das trifft bei Villeroy & Boch zu!"

Versand & Retoure

Kostenlose Lieferung
Kostenlose Retoure

Zahlung

Kauf auf Rechnung möglich

Paypal Accepted

Sie haben Fragen?
Zu Produkten und Leistungen aus dem Bereich
Tischkultur:

Telefon: kostenfrei unter 00800 6864 8110
Montag - Freitag: 8:00 - 18:00 E-Mail: service.tischkultur@villeroy-boch.com

Zu Produkten und Leistungen aus dem Bereich
Bad und Wellness

Telefon: kostenfrei unter 06864 811500

Finden Sie eine Antwort in unseren FAQ

Edle Martinigläser von Villeroy & Boch

Vielseitiger als der Name vermuten lässt

Spätestens seitdem der Dry Martini aus Gin und Wermut mit einer Olive oder Zitruszeste in die Liste der Offiziellen Cocktails des internationalen Dachverbandes für Barkeeper (IBA) aufgenommen wurde, gehören Martinigläser auch zu Hause zur Grundausstattung. Wer eher einen süßen Zahn hat, kann in diesem Cocktailglas aber auch eine Reihe von fruchtigen und lieblichen Fauxtinis von Appletini und Blueberry Vodka bis hin zum Milky Way Martini mit Irish Cream und Schokoladenlikör servieren. Mit seiner unverkennbaren Form sorgt ein reichlich geschmücktes Martiniglas direkt für eine feierliche Stimmung, während Martini Gläser mit lediglich einer Olive am Spieß den Aperitif zu einem stilvollen Understatement machen.

Der Klassiker unter den Cocktailgläsern

Auch wenn sich der Cocktail selber geschmacklich stets weiterentwickelt, hat sich an der klassischen Kelchform niemals etwas geändert. Besonders wichtig beim Martiniglas ist seine Stabilität – ein ausreichend breiter Fuß sorgt dafür, dass das Glas auch auf einem Tablett nicht ins Wanken gerät. Der lange Stiel erlaubt ein vorsichtiges Anfassen, so dass die meistens gekühlten Martinigläser auch während eines Gesprächs im Stehen nicht zu schnell aufwärmen. Die Cocktailgläser können mit ihren wunderbar ikonischen Designs an einem stilvollen Abend, an dem neben interessanten Cocktails außerdem verschiedene Aperitifs gereicht werden, auch hervorragend mit anderen Gläsern derselben Kollektion kombiniert werden und erzeugen auf diese Weise ein stimmiges Gesamtbild.

Unikate in einzigartiger Qualität

Die Martinigläser von Villeroy & Boch werden aus hochwertigem Kristallglas hergestellt und jedes Glas wird auf seine perfekte Verarbeitung hin geprüft. Ihre kultivierte Ausstrahlung verdanken sie ihrer schlichten Form, die ohne Verzierungen wie Schliff, Gravur oder Sandstrahlung der Glaswände noch besser zur Geltung kommt und an erster Stelle den Cocktail und seine Garnitur wirken lässt. Die Gläser sind spülmaschinengeeignet, so dass Sie auch nach einer gutbesuchten Cocktailparty kaum Zeit für den Abwasch aufbringen müssen. Ein kleiner Tipp von unserem Barkeeper: Kühlen Sie die Martinigläser vor dem Servieren am besten mit Eiswasser. Auf diese Weise wird der Cocktail besonders exklusiv.

„Geschüttelt, nicht gerührt“ und andere Diskussionen

Martini, im Sinne vom Cocktail aus Gin und Wermut, ist kein geschützter Name. Das führt weltweit zu einer endlosen aber leidenschaftlichen Kontroverse über das richtige Verhältnis der Spirituosen, wie sie zu vermischen sind und was die korrekte Garnierung ist. Ein Streitgespräch, an dem sich seit jeher auch die Hauptfiguren aus Politik, Literatur und Film beteiligen: Während Geheimagent James Bond mit seinem Zitat „shaken, not stirred“ immer einen geschüttelten Martini bestellte, war vor allem das 1:15 Verhältnis Wermut dem Literaturnobelpreisträger Ernest Hemingway wichtig. Was übrigens Sir Winston Churchills Meinung nach immer noch viel zu süß wäre – er füllte sein Martini Glas mit trocknem Gin und parfümierte den Drink mit Wermut.

Nach oben