Barrierefreie Duschen

Futurion Flat Duschwanne von Villeroy & Boch

Zu einem modernen Badezimmer gehören heute barrierefreie Duschen. Mit ihren klaren Linien wirken sie nicht nur edel und elegant – sie geben auch Sicherheit: Eine ebenerdige Dusche ist komfortabel und auch für Senioren, Kinder oder Menschen mit Handicap mühelos zu begehen. Zudem reduziert sie die Gefahr von Stürzen im Bad – und ermöglicht die Nutzung des eigenen Badezimmers bis ins hohe Alter.

Wann ist eine bodengleiche Dusche möglich?

Als barrierefrei oder bodengleich wird eine Dusche bezeichnet, wenn die Duschtasse ebenerdig zugänglich ist. Barrierefreie Duschen müssen eine standardisierte Norm erfüllen – die DIN-Norm 18040-2. Diese Norm legt folgende Kriterien fest

Squaro Infinity Duschwanne von Villeroy & Boch

  • Der Übergang zwischen Boden und Duschtasse darf höchstens zwei Zentimeter hoch sein. Es empfielt sich jedoch möglichst bodengleich zu bauen
  • Die Mindestgröße der Bewegungsfläche beträgt 120 x 120 Zentimeter.
  • Der Boden der Duschtasse muss rutschhemmend sein, um das Risiko des Ausgleitens zu reduzieren.
  • Die Duschtasse muss auch mit einem Rollator genutzt werden können.
  • Die Wand der Dusche sollte so beschaffen sein, dass daran bei Bedarf Sitz und Haltegriff nachgerüstet werden könnten.
  • Bei der Armatur sollte ein Einhebelmischer verwendet werden, da dieser besonders einfach und mit nur einer Hand zu bedienen ist.
  • Der Hebel sollte dabei nach unten zeigen, damit er auch von einem Sitz aus leicht erreicht werden kann. Eine berührungslose Armatur ist ebenfalls möglich.
  • Ein Temperaturbegrenzer sollte vorhanden sein, um ein versehentliches Hochdrehen der Wassertemperatur zu vermeiden.

Wie groß sollte eine barrierefreie Dusche sein?

Wer auf Barrierefreiheit in seinem Bad Wert legt, sollte auch auf die entsprechende Gestaltung des Duschumfeldes achten. Für ein barrierefreies Bad nach der DIN-Norm sind vor allem die folgenden Kriterien wichtig:

  • Ein einfacher und ausreichend breiter Zugang zur Dusche.

  • Ein rutschfester Badezimmerboden.

  • Großzügige Flächen vor Dusche, WC und Waschtisch – man geht von mindestens 120 x 120 Zentimetern aus.

  • Der Waschtisch sollte in einer Höhe von maximal 80 Zentimetern angebracht sein, sodass er auch sitzend genutzt werden kann. Dazu benötigt er auch den entsprechenden Freiraum für die Beine – hier sollten mindestens 55 Zentimeter Tiefe berücksichtigt werden.

  • Die Türdurchgänge sollten mindestens 80 Zentimeter breit sein.

  • An den Wänden müssen bei Bedarf Haltegriffe und Stützen nachgerüstet werden können.

  • Das Schloss der Badezimmertüre muss im Notfall von außen geöffnet werden können. Zusätzlich sollte sich die Türe nach außen öffnen lassen.

ViCare von Villeroy&Boch

Am besten werden auch barrierefreie Waschbecken und barrierefreie WCs installiert. In der Vi-Care Linie von Villeroy & Boch finden Sie spülrandlose Tiefspül-WCs und Wandwaschbecken mit integrierten Griffen für optimale Sicherheit.

Entdecken Sie ViCare

Vorteile der bodengleichen Dusche

Squaro Infinity Duschwanne von Villeroy&Boch

  • Mehr Komfort durch einen bequemen Einstieg und Ausstieg aus der Walk-in-Duschwanne.

  • Mehr Bewegungsfreiheit beim Duschen.

  • Mehr Sicherheit – kein Stolpern oder Stürzen über den Übergang zwischen Boden und Duschwanne.

  • Hoher Hygienestandard und einfache Reinigung.

  • Optische Vergrößerung des Badezimmers durch ebenerdige Duschwanne und bodentiefe und lichtdurchlässige Duschwände.

  • Sehr ästhetische Optik sowie ein harmonisches Raumgefühl.

  • Optimale Ausnutzung des vorhandenen Platzes.

Modern und dennoch altersgerecht und barrierefrei

Eine begehbare Dusche im Bad ist eine kluge Entscheidung – und das nicht nur für ältere Menschen oder Rollstuhlfahrer. Von dem erhöhten Komfort und dem modernen Design profitieren Sie bereits ab dem ersten Tag. Die Vorzüge einer altersgerechten Dusche werden Sie schnell zu schätzen wissen. Auch Ihre Kinder können sicher ein- und wieder aussteigen, wenn die Dusche barrierefrei ist.

Eine Walk-In-Dusche lässt sich Ihrem Bedarf laufend anpassen. Rüsten Sie beispielsweise einen Haltegriff ein, wenn Sie durch eine Erkrankung vorübergehend auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Auch bei körperlichen Einschränkungen gibt Ihnen eine behindertengerechte Dusche das Gefühl, so lange wie möglich eigenständig sein zu können.

Die bodengleichen Duschen von Villeroy & Boch

Bei Villeroy & Boch finden Sie eine große Auswahl an barrierefreien Duschwannen, die Sicherheit, Hygiene und Ästhetik perfekt miteinander vereinen. Alle Duschwannen lassen sich auch auf den Fliesen aufliegend einbauen – das macht die Installation besonders einfach.

Architectura Duschwanne von Villeroy & Boch

Unsere bodengleichen Duschwannen der Linie Architectura Metalrim sind randlos, ultraflach, superstabil. Die hochwertigen Acryl-Duschwannen sind 2014 mit dem Designpreis Red Dot Award ausgezeichnet worden.

O.Novo Duschwanne von Villeroy&Boch
O.novo

Die Duschtassen der O.novo-Linie werden aus pflegeleichter Keramik gefertigt und sind mit Antirutsch-Beschichtung erhältlich. Sie überzeugen mit ihrem zeitlosen und stilvollen Design.

Squaro Infinity Duschwanne von Villeroy&Boch
Squaro Infinity

Die flexible Duschwanne – die Squaro Infinity Duschwanne aus Quaryl kann auf individuelle Maße zugeschnitten werden und passt sich Ihrem Bedarf perfekt an.

Lifetime Plus Duschwanne von Villeroy&Boch
Lifetime Plus

Die komfortable Duschwanne der Kollektion Lifetime Plus aus hochwertiger Keramik begeistert mit ihrem harmonischen Look.

Barrierefreiheit im Bad – schon jetzt eine sinnvolle Investition

Ihr Bad barrierefrei zu gestalten, ist zu jeder Zeit sinnvoll. So profitieren Sie nicht nur von einer modernen Optik, sondern sind auch frühzeitig für alle Eventualitäten gerüstet und können entspannt in die Zukunft blicken. Eine bodengleiche Dusche ist dabei das Herzstück des barrierefreien Badezimmers.