Was versteht man unter Durchfeuchtung?

Jeder Fliesenbelag mit hoher Wasseraufnahme – u. a. Steingut Gruppe BIII nach DIN EN 14411 E > 10% - nimmt im verlegten Zustand Feuchtigkeit auf, wenn der Fliesenbelag der Einwirkung von Wasser ausgesetzt ist. Der keramische Scherben nimmt daraufhin vom Randbereich zur Fliesenmitte hin eine dunklere Gestalt an. Die Verfärbung wird begünstigt durch wasserdurchlässige Fugen, durch feuchtigkeitssperrende Schichten im Untergrund (Wasser wird zwischen Feuchtigkeitssperre und Glasur eingeschlossen), durch hohe Luftfeuchtigkeit in Baderäumen mit unzureichender Entlüftung oder Luftumwälzung. Prinzipiell trocknet das Wasser aus dem Scherben wieder aus. Umso höher die Nutzung, desto wichtiger ist eine regelmäßige und gute Durchlüftung.